Museum

Im September 1996 war nach einem Vortrag bei der Welt AIDS-Konferenz (Virus = Pralinenschachtel) in Vancouver Schluss mit der Forschung, denn das Deutsche Museum zog mich an Land, in seinen Bann und ermöglichte mir, was ich seit langem gerne tun wollte, aber es als im Labor stehender, seriöser Grundlagenforscher nie ganz richtig einzugestehen traute: Entertainer für die Naturwissenschaft!

Für das Deutsche Museum in München, für das Dresdner Hygiene-Museum und für die Technischen Sammlungen Dresden: Ideen und Konzepte zur Umsetzung wissenschaftlicher Inhalte mittels Multimedia-Anwendungen, Mitmach-Experimente, Inszenierungen, Spiele, Texte und schreibe Drehbücher für multimediale Shows.

1996-1997

Freier wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Museum in München für die neugeplante Chemie-Dauerausstellung (Gesamt-Konzeption)

1997-1998

Freier wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Hygiene-Museum Dresden für die Sonder-Ausstellung „Gen-Welten – Werkstatt Mensch?“ März 1998 eröffnet

1998-2000

Freier wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Museum in München für die neugeplante Pharmazie-Dauerausstellung (Teil der Chemie-Ausstellung) Mai 2000 eröffnet

2000

Freier wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Museum in München für die neugeplante Chemie-Dauerausstellung (Science Center Chemie)

2000-2001

Freier wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Museum in München für die Galvanotechnik-Dauerausstellung (Teil der Chemie-Ausstellung) Februar 2001 eröffnet

2001

Ideenpapier zu einer Wanderausstellung „Bodytravel“ zum Thema Zellteilung und Altern im Auftrag des Deutschen Hygiene-Museums Ideenkonzept für ein Internetspiel zum Thema Pflanzenschutz für Bayer AG

Oktober 2002-Mai 2003

Konzept und Drehbuch für ein Experimental-Labor und eine Experimental-Show zum Thema “Geschichte des Feuers” für eine Dauerausstellung der Technischen Sammlungen Dresden. Konzeption und Ideen für eine Ausstellung über die historische Herstellung von Ultramarinblau.

2011

Konzept für eine Experimental-Show zum Thema “Licht” für eine Dauerausstellung der Technischen Sammlungen Dresden.

Ideas and concept designs for the implementation of scientific content as experiments, performances, games, text, images (including travel in the microcosm / walk-in wide-body cell, drug development, genetic laboratory, nerve / pain, heart attack, vaccines, multiple sclerosis, detergent , explosives, electroplating) the screenplay for video games (hepatitis B vaccine), multimedia stations (immune system, AIDS, cancer, electroplating), for for cartoon animation concept and script for a multi-image laser-show topic AIDS and a multimedia gallery ‘on genetic engineering in an accessible area-cell (journey into the microcosm) concept and script for a multimedia electroplating plant model with robots and the moving display design, develop and implement a “fire-laboratory” and a “Fire-experimental hall” scripts for experimental performances on “The History and Nature of Fire”, “a fire” and “fire” Implementing ideas on cell division, cell death, aging concept for multimedia and Experimental Show-Auditorium (Science Center Chemistry) Creating exhibition texts