1992

GDCh-Stipendium zur Teilnahme am Frankfurter Airport-Symposium
„HIV-Infektion: Chemotherapeutische Entwicklungen“

1992-1994

Promotionsstipendium des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht, Kultur, Wissenschaft und Kunst

1994

Stipendium zur Teilnahme an der Gordon Research Conference „New Visualization Technologies For Science Education“, Kloster Irsee

1995

Stipendium des Boehringer-Ingelheim-Fonds zur Teilnahme an der International Medical Summer School mit dem Thema

„Latest Insights In Natural Course And Therapy Of AIDS“ am Academic Medical Center, Amsterdam

1999

„Magic Andy“ ist PUSH-Preisträger des mit 20.000 DM dotierten Aktionsprogrammes „PUSH – Public Understanding of Sciences and Humanities, Dialog Wissenschaft und Gesellschaft“ des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft für: „Chemical Wild West – Chemisches im Wilden Westen, mit rauchenden Colts und Dynamit; ein Wissenschaftstheater“

2004

Auszeichnung für Korn-Müller’s erstes Buch „Das verrückte Chemie-Labor“: BILD DER WISSENSCHAFT: „Das sachkundigste Buch für junge Leser“, 2. Platz (12/2004)

Wie wär’s mit einem Besuch im verrückten Chemie-Labor?!

2005

Dr. Andreas Korn-Müller ist Preisträger des Europäischen Science Festivals „SCIENCE ON STAGE“ in Genf für die mit 10.000 € dotierte on-stage performance: „HIV Biochemistry Show“

2008

„Essener Universitätspreis 2008“ der Universität Duisburg-Essen an Dr. Andreas Korn-Müller (Science Comedy) „für seine Leistung, Erkenntnisse der Naturforschung in Wissenschaftstheater umzusetzen. Seine außergewöhnlichen Bühnenshows verbinden Experimente mit Unterhaltung und erschaffen eine kreative und lebendige Vermittlung von Wissenschaft“. Preisverleihung: 03. Juli 2008 Universität Essen (Audimax). Dotierung: 2.500 €

“Essen University Award 2008”